Aktuelles


Liebe Freunde und Freundinnen der Aktion Dreikönigssingen,

 

in ganz Deutschland gelten Corona-Regeln. Gemeinsam haben wir kreative und sichere Lösungen gefunden, wie der Sternsinger-Segen die Menschen auch in dieser Zeit erreichen kann.  Mit Ihnen gemeinsam setzen wir auf das kontaktlose Sternsingen – und zwar verantwortungsvoll, kreativ und vielfältig.

 

In den nächsten Tagen machen sich viele kleine und große Könige "Corona konform" auf den Weg und verteilen in unserer Pfarrgemeinde an alle Haushalte "Segenspakete"!  Über 17 Familien erklärten sich bereit und werden eifrig in den kommenden Tagen die Sternsinger- Post verteilen. Falls jemand keine Sternsinger Post erhalten hat, kann sich gern welche in der Pfarrkirche St. Cosmas und Damian abholen!

 

Vielen Dank an alle Königinnen und Könige - tolle Aktion!

 Liebe Grüße das Sternsinger Team!

 

 

Sternsinger aus unserer Pfarrei St. Cosmas u. Damian sind auch in Corona-Zeiten ein Segen

 

Korlingen/Gutweiler/Sommerau.  Die Sternsinger sind auch in Corona-Zeiten ein Segen. In den kommenden Tagen sind die kleinen und großen Könige der Pfarrei (Namen eintragen) wieder im Einsatz für benachteiligte Kinder in aller Welt, natürlich unter Einhaltung der aktuellen Corona-Schutzmaßnahmen. Mit dem Kreidezeichen „20*C+M+B+22“ bringen die Mädchen und Jungen in der Nachfolge der Heiligen Drei Könige den Segen „Christus segne dieses Haus“ zu den Menschen und sammeln Spenden für Gleichaltrige in Not.

„Gesund werden – gesund bleiben. Ein Kinderrecht weltweit“ lautet das Motto der 64. Aktion Dreikönigssingen. Anhand von Beispielprojekten in Ägypten, Ghana und dem Südsudan wird gezeigt, wo die Hilfe der Sternsinger ankommt und wie die Gesundheitssituation von Kindern verbessert wird. 1959 wurde die Aktion erstmals gestartet. Inzwischen ist das Dreikönigssingen die weltweit größte Solidaritätsaktion, bei der sich Kinder für Kinder in Not engagieren. Rund 1,23 Milliarden Euro sammelten die Sternsinger seit dem Aktionsstart, mehr als 76.500 Projekte für benachteiligte Kinder in Afrika, Lateinamerika, Asien, Ozeanien und Osteuropa wurden in dieser Zeit unterstützt. Die Aktion wird getragen vom Kindermissionswerk ‚Die Sternsinger‘ und vom Bund der Deutschen Katholischen Jugend (BDKJ).

 

Gesundheit im Mittelpunkt der 64. Aktion Dreikönigssingen

 

Mit ihrem aktuellen Motto machen die Sternsinger auf die Gesundheitsversorgung von Kindern in Afrika aufmerksam. In vielen Ländern des Globalen Südens ist die Kindergesundheit aufgrund schwacher Gesundheitssysteme und fehlender sozialer Sicherung stark gefährdet. In Afrika sterben täglich Babys und Kleinkinder an Mangelernährung, Lungenentzündung, Malaria und anderen Krankheiten, die man vermeiden oder behandeln könnte. Die Folgen des Klimawandels und der Corona-Pandemie stellen zusätzlich eine erhebliche Gefahr für die Gesundheit von Kindern und Jugendlichen dar. 


Adventsfenster 2021

Adventskalender mal anders - Eine Bürgerinitiative - 

Vom 1. bis zum 24. Dezember ist an jedem Abend, ab ca. 18:00 Uhr, ein liebevoll gestaltetes Fenster in unserem Dorf zu bestaunen. Die beleuchteten Kalendertürchen laden während der gesamten Weihnachtszeit zu einem Rundgang durch unser festlich geschmücktes Dorf ein. Aus der Teilnehmerliste können Sie entnehmen, Wer/Wo/Wann ein Fenster öffnet.

 

Auf das wir alle gesund bleiben, hier eine kleine Bitte:

Wir bitten um Einhaltung der aktuell gültigen Corona-Schutzverordnung. Das Anbieten von Getränken o. ä. am Tag der Fenster-Illumination ist nicht Teil der Aktion. Ob und in welcher Form es damit einhergehend weitere Veranstaltungen gibt, entscheidet jede Familie selbst. Die Initiatoren der Adventsfensteraktion weisen jede Verantwortung für solche privaten Treffen von sich.

Galerie Adventsfenster 1 - 24


Teilnehmer:innen:

Download
Adventsfenster_2021
Teilnehmer Adventsfenster_2021
trilanScan_29112021005.pdf
Adobe Acrobat Dokument 314.5 KB

Malteser Teststation geöffnet -sonntags 10 - 12 Uhr

05.12.2021, Gemeindehaus Korlingen
05.12.2021, Gemeindehaus Korlingen

Corona Schnellteststationen in der VG Ruwer öffnen wieder Antigen-Schnelltests auf das Coronavirus gehören seit Längerem zu den etablierten Maßnahmen zur Eindämmung der Pandemie. Angesichts der sich zuspitzenden Lage wurden die rechtlichen Bedingungen für kostenlose Bürgertests erneut geschaffen. Gleichzeitig ermöglichen Zertifkate über negative Testergebnisse für uns alle ein Stück Normalität, ob sie zum Zugang zur Gastronomie, die Teilhabe an kulturellen Veranstaltungen oder dem Besuch in Altenheimen/Krankenhäusern genutzt werden. In der Verbandsgemeinde Ruwer sollen ab dem 3. Dezember wieder kostenlose Antigen Schnelltests auf das Coronavirus für alle Bürgerinnen und Bürger angeboten werden.

An den folgenden Tagen und Zeiten stehen die Schnelltestangebote des Malteser Hilfsdienstes zur Verfügung:

Dienstag: Schöndorf -  Bürgerhaus, Bergstraße, Schöndorf, 18.00 -19.30 Uhr, Keine Anmeldung

Freitag: Waldrach -  Trierer Str. 27, Waldrach, 17.30 - 19.30 Uhr, Keine Anmeldung

Sonntag: Korlingen - Gemeindehaus,  Valentinstr. 2a, 10.00 - 12.00 Uhr, Keine Anmeldung

 

Zur Durchführung von Schnelltests wird ein Testprofil von IMNU benötigt. Dies kann im Vorhinein auf www.imnucode.de erstellt werden. Das Testprofil wird in Form eines QR Codes entweder auf dem Smartphone oder in ausgedruckter Form in der Teststation vorgezeigt. Zum Identitätsabgleich wird der Personalausweis benötigt. Das Testergebnis wird per E-Mail oder direkt an die Corona-Warn-App versendet. Für Bürgerinnen und Bürger ohne Smartphone oder E-Mail Adresse besteht die Möglichkeit zum Ausdruck des Testergebnisses vor Ort. Der DRK – Ortsverein Ruwertal + Vorderer Hochwald e.V. - ist noch in Planungsvorbereitungen zur Eröffnung eines Schnelltestzentrums in Osburg. Nähere Einzelheiten folgen im nächsten Amtsblatt bzw. sind der Homepage der VG Ruwer zu entnehmen.

 

Malteser Hilfsdienst sucht ehrenamtlicher Helferinnen und Helfer

Die Teststationen werden vom Malteser Hilfsdienst rein ehrenamtlich organisiert und betrieben. Zur Aufrechterhaltung und möglicherweise zur Ausweitung der geplanten Öffnungszeiten und Standorte werden weitere Helferinnen und Helfer dringend gesucht. Für den Betrieb einer Teststation mit einer Öffnungszeit von zwei Stunden braucht man mindestens zwei Personen. Folgendes sollten Interessierte mitbringen. • Volljährigkeit

• 4 Stunden Zeit pro Einsatz (1 Stunde Anreise/Vorbereitung, 2 Stunden Teststation, 1 Stunde Nachbereitung/Abreise)

• Bereitschaft zur Qualifkation (1-2 Stunden Online Schulung, praktische Einarbeitung, Hospitation)

• Zuverlässigkeit und Einsatzbereitschaft (mindestens zwei Einsätze pro Monat)

• EDV-Affnität ist von Vorteil

 

Sollte Ihr Interesse geweckt worden sein oder Sie noch Fragen haben, melden Sie sich gerne bei Sebastian Tittelbach vom Malteser Hilfsdienst per Mail (sebastian.tittelbach@malteser.org) oder telefonisch unter 0651/14648-19.



Förderwürdigkeit positiv bewertet

Die Lo­ka­le Ak­ti­ons­grup­pe Er­beskopf hat am 23.11.2021 über die 9 neuen aus­ge­wählten Pro­jek­te debattiert, die gro­ße Chan­cen auf ei­ne EU-För­de­rung ha­ben. Da­bei ging es u. a. um ei­nen Platz für Jung und Alt in Kor­lin­gen. Die beiden Korlinger Projekte wurden durch  Orts-bürgermeister Damian Marx gekonnt präsentiert und vorgestellt.

      

Neu­er Platz für Kor­lin­gen und Anbau Gemeindehaus

In Kor­lin­gen (VG Ru­wer) sol­len gleich zwei mit­ein­an­der ver­knüpf­te Vor­ha­ben dank der EU-För­de­rung Rea­li­tät wer­den. Auf ei­ner Wie­se an der Ru­wert­al­stra­ße soll ne­ben dem Ge­mein­de­haus ein Platz für al­le Ge­ne­ra­tio­nen ent­ste­hen – mit Spiel- und Fit­ness­ge­rä­ten, Grill-Ecke und ei­ner Büh­ne für Ver­an­stal­tun­gen (Kos­ten: 205 000 Eu­ro, Zu­schuss: 123 000 Eu­ro). Die Ide­en da­zu ha­ben laut Orts­bür­ger­meis­ter Da­mi­an Marx die Bür­ger selbst bei­ge­steu­ert. „Wir ha­ben ein re­ges Ver­eins­le­ben und vie­le pri­va­te In­itia­ti­ven“, be­rich­tet der Orts­chef. Um da­für ge­eig­ne­te Räum­lich­kei­ten zu bie­ten, soll zu­dem das Ge­mein­de­haus um ei­nen An­bau mit Kü­che und Aus­ga­be­fens­ter zum Platz hin erweitert werden.

 

Die Förderwürdigkeit der Korlinger Projekte haben die stimmbe-rechtigten Mitglieder der LAG Erbeskopf positiv entschieden. Nun werden die Projektanträge gestellt und bei der Bewilligungsstelle eingereicht.

 

 

Quelle: Trierischer Volksfreund, 26.11.2021, Auszüge aus dem Artikel von CHRIS­TA WE­BER


Die Boten des Frühlings pflanzen!

Liebe Bürgerinnen und Bürger,

wie im letzten Jahr möchte ich Sie, besonders auch die Kinder mit ihren Eltern unter dem Motto „Korlingen blüht auf“ herzlich einladen Blumen-zwiebeln in den öffentlichen Grünfächen der Ortsgemeinde zu setzen. So dass wir wie in den letzten Jahren mit vielen bunten Blüten im Frühjahr begrüßt werden. Zudem stehen kleine Gestaltungs- und Bepflanzungsmaßnahmen der Neubaumaßnahme Valentinstraße auf dem Programm. Auch hier sind helfende Hände herzlich willkommen. Geeignete Geräte können gerne mitgebracht werden.

Treffpunkt: Gemeindehaus Korlingen

Datum: Samstag, 20.11.2021

Uhrzeit: 10 Uhr

 

Ich bitte die Hygiene- und Abstandregeln zu beachten. So freue ich mich auf Ihre Hilfe und das damit verbundene Blütenspiel im Frühjahr.

 

Damian Marx, Ortsbürgermeister



Ehemaliges Kriegsgrab

Informationen zum ehemaligen Kriegsgrab in Korlingen

 

 

Sehr geehrte Bürger*innen,

ich möchte zum Volkstrauertag die Gelegenheit wahrnehmen und über das ehemalige Kriegsgrab in Korlingen informieren. Im letzten Jahr haben wir zum Volkstrauertag am neugestalteten „Friedensstein“ an der Stelle des ehemaligen Kriegsgrabes am Ortseingang von Korlingen, den Gefallenen durch Kriegsverbrechen auf der ganzen Welt gedacht. Über den Verbleib des ehemaligen Kriegsgrabes war uns jedoch relativ wenig bekannt. Durch Hinweise von Korlinger Bürgern und weiteren Recherchen konnten wir dies nun in Erfahrung bringen. Die im Frühjahr 1945 (in den letzten Kriegsmonaten) in Korlingen gefallenen 10 Soldaten die aus unterschiedlichen Teilen von Deutschland stammten, wurden im Mai 1976 auf den Hauptfriedhof nach Trier umgebettet. Die Grab-steine wurden ebenfalls nach Trier versetzt. Das Grab befindet sich auf der Rückseite der Neuen Friedhofskapelle / An der Hospitalsmühle. Das Grab mit den Sandsteinkreuzen ist bestimmt einigen Mitbürgern noch in der Erinnerung. Vielleicht ist dies ein Anlass zu einem Besuch des Trierer Hauptfriedhofes der neben seiner Hauptaufgabe als Friedhofsanlage mit unterschiedlichsten Bestattungs-formen, auch eine besondere Parkanlage unter anderem durch seine Gestaltung und den Baumbestand darstellt.

Grabanlage auf dem Trierer Hauptfriedhof
Grabanlage auf dem Trierer Hauptfriedhof

Damian Marx, Ortsbürgermeister

Kultur-Kapelle-Korlingen



Ausbaubeiträge 2020

Verabschiedung Hedwig Herres

v. li. Thomas Stelker/2. Beigeordneter - Hedwig Herres - Damian Marx/Ortsbürgermeister - Stefanie Nickels/Bürgermeisterin d. VG Ruwer
v. li. Thomas Stelker/2. Beigeordneter - Hedwig Herres - Damian Marx/Ortsbürgermeister - Stefanie Nickels/Bürgermeisterin d. VG Ruwer
Auszug aus der Rede unseres Ortsbürgermeisters Damian Marx:

 

Sehr geehrte Frau Herres,

 

die Ortsgemeinde Korlingen bedankt sich herzlich bei Ihnen für Ihre 20-jährige Tätigkeit im Gemeindehaus Korlingen.

In dieser Zeit haben Sie neben Ihrer Anstellung bei der Gemeinde viele ehrenamtliche Arbeiten ausgeführt und somit der Gemeinde, den Bürgern, Vereinen und Gruppierungen einen sehr großen Dienst erwiesen.

 Zudem bedanken wir uns bei Ihnen für die Betreuung der kleinen Feldkapelle die ein Anlaufpunkt von vielen Einwohnern und Wanderern ist.

 

Korlingen, 28.09.2021

 



Das neue Busnetz ab 01.09.2021

Download
VRTtakt Sonderausgabe
vrttakt_Sonderausgabe_herbst_2021.pdf
Adobe Acrobat Dokument 6.7 MB

Wir gründen einen Heimatverein




Renovierung der Wegekapelle

Korlingen, 08.06.2021

Und wieder eine Aktion nach dem Motto: Gemeinsam. Miteinander. Füreinander.

Nachdem die Ortsgemeinde die Wegekapelle übernehmen konnte, wird sie nun auf Initiative engagierter Bürger und Bürgerinnen von außen neu angestrichen. In einem ersten Schritt hat unsere Feuerwehr und der Bürgermeister, im Rahmen ihrer wöchentlichen Übungen, die Kapelle von Moos und Schmutz gesäubert. An dieser Stelle schon ein herzliches Dankeschön!



Der Mai ist gekommen...!

Mit tatkräftiger Unterstützung einiger Korlinger Bürger konnte der alte Brauch des Maibaums auch in diesem Jahr fortgeführt werden. Danke an alle, die es ermöglicht haben!

Neue Ruhebänke für Korlingen

Am Samstag, 10.04. und 17.04.2021 haben wir zwei neue Ruhebänke aufgestellt. Wir danken den Grundstücks-eigentümern, die den Platz zur Verfügung gestellt haben. Die Bänke wurden von den Werkstätten für behinderte Menschen (WfbM) des DRK-Sozialwerks Bernkastel-Wittlich gebaut und von einem Korlinger Bürger gestiftet. Herzlichen Dank hierfür!

Eine Bank steht unterhalb der großen Feldscheune Reichert, direkt am Korlinger Wanderweg KO1, mit herrlichen Blick auf Gutweiler und ins obere Ruwertal. Eine zweite Relaxliege steht in Verlängerung der Straße Zur Laykaul, oberhalb des stillgelegten Weinbergs "Korlinger Laykaul". 

 

Nichts bringt uns auf unserem Weg besser voran als eine Pause. (Elisabeth Barett-Browning)

 

Wir wünschen viel Freude und Entspannung!



Schöne und wohltuende Rückmeldungen aus der Bevölkerung:

 

...aus dem Blümchen ist in 5 Tagen eine prachtvolle Blume geworden. Danke.

 

...herzlichen Dank für die so schöne Valentinsüberraschung! In diesen Coronazeiten sind solche Zeichen der Verbundenheit

besonders wertvoll und machen große Freude! Dank an alle Beteiligten!

 

...war eine schöne Überraschung

 

...nette Geste zum Valentinstag herzlichen Dank

 

...dass sie alle die Korlinger an den Schutzheiligen der Gemeinde am heutigen Tag erinnern ist eine sehr schöne Geste.

In Corona-Zeiten ist das Blümchen ein weiteres schönes Zeichen und hat sicher viele Korlinger gefreut.

Wir bedanken uns herzlich!

 

...über den liebenswürdigen Blumengruß zum Valentinstag haben wir uns sehr gefreut. Wir bedanken uns dafür ganz herzlich. Wir werden bemüht sein, die guten Wünsche des Gemeinderates für die noch kommende Corona- Zeit möglichst schnell Wirklichkeit werden zu lassen.

 

 

 

14.02.2021, Valentinsgruß der Ortsgemeinde Korlingen

...sehr schöne Idee :) 

 

...vielen Dank für den Blumengruss. Eine schöne Geste, über die ich mich sehr gefreut habe.

 

...lieben Dank für die kleine, nette Überraschung vor der Tür zum Valentinstag.

 

 

...ganz herzlichen Dank für das schöne Blümchen und den Valentinsgruß – was für eine liebe Idee und ein schöner Lichtblick in dieser Zeit der Einschränkungen! Wir haben uns sehr darüber gefreut!




Traue keinem über 30!


Muss das sein?!

Die Gemeinde bittet um Ihre Mithilfe!

Illegale Müllentsorgung bei den Glas- Altkleidercontainern. Diese  widerrechtlichen Aktionen sorgen immer wieder für Ärger, viel Arbeit und Anrufe bei der Gemeinde.  Helfen Sie uns, diese "Nacht- und Nebelaktionen" zu beenden.  Sollten Sie etwas beobachten melden Sie sich bitte bei der Gemeinde unter Telefon 06588/983488 oder ortsbuergemeister@korlingen.de .



Fotogalerie 2022