16.01.2021, Sternsingen in Zeiten des Lockdowns

Liebe Freunde und Freundinnen der Aktion Dreikönigssingen,

 

in ganz Deutschland gelten Corona-Regeln. Gemeinsam haben wir kreative und sichere Lösungen gefunden, wie der Sternsinger-Segen die Menschen auch in dieser Zeit erreichen kann.  Mit Ihnen gemeinsam setzen wir auf das kontaktlose Sternsingen – und zwar verantwortungsvoll, kreativ und vielfältig.

 

Am Samstag und Sonntag, 16. /17.01.2021 machten sich viele kleine und große Könige "Corona konform" auf den Weg und verteilten in unserer Pfarrgemeinde in Korlingen an alle Haushalte "Segenspakete"!  14 Familien erklärten sich bereit und verteilten eifrig die Sternsinger Post. Falls jemand keine Sternsinger Post erhalten hat, kann sich gern welche in der Pfarrkirche St. Cosmas und Damian abholen!

 

Vielen Dank an alle Königinnen und Könige - tolle Aktion!

 

Liebe Grüße das Sternsinger Team!


19.12.2020 - Unser Dorfinformationsplatz ensteht.

Mitten im Dorf entstand der neue Informationsplatz. Die Idee kam u. a. während des "2. Dorfgespräch". Auf 3 Schautafeln wird nun über Korlingen, die Wanderwege und die  Betriebe in und um Korlingen informiert. Ein herzliches Dankeschön an alle Helfer!


22.11.2020 - Korlingen wirbt am Ortseingang für den Frieden

Am Volkstrauertag 2020 traf man sich am Ortseingang von Korlingen in kleiner Runde zu einer coronabedingt nicht öffentlichen Gedenkveranstaltung. Pastor Ralf Matthias Willmes, Verbandsbürgermeisterin Stephanie Nickels, Ortsbürgermeisterin Lydia Hemmerling/Sommerau, Ortsbürgermeister Ralph Biedinger/Gutweiler und Ortsbürgermeister Damian Marx/Korlingen, sowie die Beigeordneten Martin Marx und Thomas Stelker/Korlingen waren die Teilnehmer*innen.

Auf Initiative des Ortsbürgermeisters und des Gemeinderates hat die Ortsgemeinde Korlingen am Ortseingang einen Stein des Friedens aufgestellt.

Der Standort des Steins ist hierbei nicht zufällig gewählt. An gleicher Stelle befand sich bis ca. 1980 ein Soldatengrab. Die Gemeinde kommt somit der Aufarbeitung Ihrer Geschichte nach.  Ein Platz, an dem nicht nur den Opfern der beiden Weltkriege, im Besonderen der Gefallenen des Ortes Korlingen gedacht werden soll, sondern der auch für den Frieden werben soll.

 

Ortsbürgermeister Marx ging in seiner kurzen Ansprache auf die Geschichte dieses Standortes ein und verwies darauf was der Erste und Zweite Weltkrieg für die hier lebende Bevölkerung bedeutete. Auch, dass es auf der Welt bei Weitem noch nicht überall Frieden gibt.

Im Anschluss wurde in einer stillen Gedenkminute der Toten durch Krieg und Gewaltverbrechen auf der ganzen Welt gedacht.

 

Herr Pastor Willmes stellte den Bezug zwischen Steinen und Frieden her und gedachte in einem Gebet der vielen Opfer von Krieg und Gewalt.

Verbandsbürgermeisterin Nickels verwies darauf, wie wichtig unser Frieden ist und ging darauf ein, dass der Standort gerade am Ortseingang, der von viele Menschen täglich passiert wird, der richtige Platz zur Mahnung für den Frieden sei.

 

Ortsbürgermeister Marx rief am Ende der Veranstaltung mit einem Zitat des Dalai Lama dazu auf am Frieden aktiv mitzuarbeiten:

„Voraussetzung für den Frieden ist der Respekt vor dem Anders sein und vor der Vielfältigkeit des Lebens“.

 

Der neue Gedenkplatz wurde komplett über Spenden finanziert und durch Ehrenamtliche Hilfe aufgestellt/hergerichtet/gestaltet.


23.11.2019 - Die Boten des Frühlings gepflanzt